Adresse

Kurhausdamm 1
75378 Bad Liebenzell

Telefon

07052 930930

Intimchirurgie

1. Was versteht man unter Intimchirurgie der Frau?

Die häufigste Operation der Intimchirurgie bei der Frau ist die Verkleinerung der inneren Schamlippen auch Labioplastik genannt. Selten werden auch die äußeren Schamlippen verkleinert. Bei manchen Frauen reichen die inneren Labien über die äußeren hinaus und verursachen unangenehmes Reiben an der Kleidung und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder bei Sportarten wie Radfahren oder Reiten. Meist Spielen jedoch ästhetische Motive eine große Rolle beim Entschluss zu dieser Operation. Ich berate Sie in einem ausführlichen Gespräch gerne von Frau zu Frau über Operationsmöglichkeiten.

2. Wie verläuft die Operation?

Der Eingriff kann ambulant in lokaler Betäubung erfolgen. Über unterschiedliche Schnittführungen werden die Schamlippen entsprechend Ihren Wünschen verkleinert und modelliert. Da meist selbstauflösender Faden verwendet wird ist ein Fadenzug nicht nötig. Nach ca. 2-3 Wochen ist der Heilungsprozess abgeschlossen.

3. Welche Risiken gibt es?

Insgesamt gibt es sehr wenige Komplikationen, da in einem exzellent durchbluteten Gewebe operiert wird. Hämatöse Verfärbungen fallen meist kaum ins Gewicht. Ein Aufgehen der Naht kann vorkommen, heilt dann jedoch in den allermeisten Fällen von alleine. Häufiger sind länger anhaltende Schmerzen insbesondere beim Geschlechtsverkehr.

Preise:
Labioplastik ab 900 EUR
Eigenfettbehandlung große Labien ab 1500 EUR